• -1,60 €

Viehsaugentwöhner Suck Stop Müller

Unser bisheriger Preis 7,00 €
5,90 € Sparen Sie 1,60 €

für Großvieh

Menge
In Stock

  • Sichere Zahlung und geprüfte Qualität Sichere Zahlung und geprüfte Qualität
  • Schnelle Lieferung Schnelle Lieferung
  • 14 Tage Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag 14 Tage Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag

Viehsaugentwöhner SuckStop Müller

Der innovative und neuartige Viehsaugentwöhner SuckStop Müller überzeugt durch seine spielend einfache Handhabung, durch den erzielten Lerneffekt beim Tier als auch durch die Verbesserung des Tierwohls.

Besonders einfache Handhabung

Besonders einfach kann der Viehsaugentwöhner eingesetzt und auch wieder herausgenommen werden. Der Ring verfügt über eine gewisse Elastizität, durch die er ohne Hilfsmittel angebracht werden kann. Der Viehsaugentwöhner wird auf einer Nasenseite eingehakt und durch Dehnen des Rings in die andere Seite eingeführt. Die Fortsätze zeigen dabei nach oben.

Langfristiger Lerneffekt

Herkömmliche Saugentwöhnungsringe haben nach außen gerichtete Stacheln, die das andere Tier irritieren und es zu einer Abwehrreaktion kommt. Das Tier mit starkem Saugbedürfnis lernt aus dieser Situation nicht. Anders ist es bei dem neuartigen und innovativen Viehsaugentwöhner SuckStop Müller. Dieser korrigiert das besaugende Tier. Die nach innen gerichteten, abgerundeten Fortsätze drücken dem Tier beim Besaugen eines anderen Tieres in der Nase. Durch diesen Impuls wird die Handlung gestört und das Fehlverhalten unterbunden. Es ist ein langfristiger Lerneffekt zu erkennen und das schon nach einigen Wochen.

Verbesserung des Tierwohls

Der innovative Viehsaugentwöhner wird ohne Hilfsmittel angebracht und befestigt. Der Ring kann nicht zu eng angebracht werden und die Nasenscheidewand verletzen.

Die Tiere mit neu angebrachten Ringen nehmen nach kurzer Zeit schon wieder Futter und Wasser auf, da sie keine Schmerzen verspüren. Auch Nippel- und Zungentränken werden mit den Viehsaugentwöhnern SuckStop Müller von den Tieren problemlos benutzt. Somit kommt es zu keinen Leistungseinbußen in der Herde.

13142